Karl Seeberg

 

Seite 1   zurück

 
     
 

 
 

60 x 60cm              Acryl und Erde auf Leinwand

 
                                                                                                                                     330.- Euro  
 

                                                         

 
 

 
 

Komposition auf Altweiß 130x130cm   2011                    Erde und Acryl auf Leinwand

 
 

                                                                                                                     880.- Euro

 
     
 

 
 

90x90cm                                              Erde und Acryl auf Leinwand

 
 

                                                                                          580.- Euro

 
     
   
  Rythm      130x 90cm                                                                                                  Erde und Acryl auf Leinwand  
                                                                                                                                                                   680.- Euro  
     
   
  Oxidation   90 x 90cm                                 Acryl, Sand Rost auf Leinwand  
                                                                                                      680.- Euro  
     
   
  Oxidation VI      2015          90 x 90 cm   Acryl, Sand und Rost auf Leinwand  
                                                                                                          680.- Euro  
     

Ausstellung in der R+R Galerie

     
     
     
 

Die Bilder Seebergs sind aus  äußerst sparsamen, fragil  wirkenden Linien,  auf monochromen Hintergründen, aufgebaut. Hier hat er die Wirkung der Linien in ihrer Sprödigkeit unterstützt, durch einen Farbauftrag in den  Erde, Sand und Ruß eingearbeitet ist. Der Ruß ist aus dem Schornstein der ehemaligen Galerie Rene Block entnommen worden, bei deren Schließung Beuys die letzte Ausstellung mit dem Titel: " Der ganze Scheiß muß raus" gestaltete. Die Linien in Seebergs Bildern haben einen ganz eigenen Charakter. Es sind keine Risse Balken oder Brüche, sondern sie erinnern an die charakteristische Formung der Zweige und Stämme von Weinstöcken. Durch das Beschneiden werden die Stöcke noch knorpeliger, die Rinde ist spröde und so ergibt sich eine ganz eigenen Zeichnung.

 
     

Seite 1 zurück